Viele Menschen leiden heutzutage unter Stress, da es immer schwieriger Wird, den Beruf, die Familie und eventuelle Hobbies unter einen Hut zu bekommen. Bei dem Menschen gibt es zwei unterschiedliche Arten von Stress. Während Eustress als positiver Stress bezeichnet wird und etwa während eines Fallschirm Sprung ausgelöst wird, ist Disstress eine schadende Form von Stress und wirkt sich negativ auf unseren Körper aus. Diese Form von Stress kann bei anhaltender Dauer Krankheiten auslösen. Um Disstress zu vermeiden, gibt es verschiedene Tipps.

1. Einnahme von Cannabidol

Das CBD Öl kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken und wirkt stressmindernd. Cannabidol (CBD), ein medizinischer Ersatz der Hanpfpflanze, kann sowohl bei Schmerzen als auch bei Stress in einer positiven Art und Weise auf den Körper wirken. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Cannabidol zu einer Reduzierung von Stress führen kann, sowie dass eine Einnahme von CBD Öl oder auch CBD Kapseln mindernd auf Stress wirken kann. Da ein Schutz vor Stress empfehlenswert ist, weil es bereits etliche Todesfälle durch erhöhten Stress gegeben hat, ist ein Schutz gegen den Disstress sinnvoll und durch die Einnahme von Cannabidol von Nordic Oil zu bewerkstelligen. CBD wirkt ruhig auf den Geist ein und sorgt dafür, dass sich dieser wieder erholt. Da Cannabidol pflanzlich ist, ist eine Einnahme ohne jegliche Nebenwirkungen möglich und keines Weges schädlich für den Körper.

2. Den richtigen Beruf aussuchen

Viele Arten des Stresses werden durch den falschen Beruf ausgelöst oder entstehen dadurch, dass der Job keinen mehr Spaß macht. Wenn dies der Fall ist und man nur noch zur Arbeit gehen, um Geld zu verdienen, entsteht der Stress in Folge schneller und einfacher. Dieser wird zudem verstärkt, wenn man gewisse Aufgaben erledigen müssen, zu denen man garnicht in der Lage ist und nicht den Kenntnissen entsprechen. Sollte man in seinem Job Probleme haben, dann ist es klug, sich zu hinterfragen, was geändert werden kann, dass der Job wieder Freude bereitet. Dabei ist es nicht unbedingt notwendig sofort den Beruf oder die Firma zu wechseln. Oft reicht bereits ein Gespräch mit dem Chef oder Vorgesetzten und auf diesem Wege eine Lösung zu finden, dass der Beruf erneut Spaß macht und man auf diesem Weg sein volles Leistungspensum ausschöpfen kann.

3. Ausreichend Schlaf bekommen

Viel Stress wird zudem durch zu wenig Schlaf ausgelöst. Da man heutzutage nach der Arbeit noch viele verschiedene Kleinigkeiten zu tun hat und mit dem Sport oder auch der Familie beschäftigt ist, fällt der Schlaf in vielen Fällen zu kurz aus. Einen großen Anstieg gab es außerdem an Pendlern, die täglich sehr früh aufstehen müssen, um in eine andere Stadt zu fahren und dort der Arbeit nach gehen zu können. Während des Schlafs werden beschädigte Zellen in unserem Körper gestärkt oder auch das Immunsystem neu hergestellt. Unser Körper braucht den Schlaf, um sich von den Aufgaben während des Tages zu erholen und sich auf den nächsten Tag vorzubereiten. Viel Schlaf ist deswegen sinnvoll und gibt uns Energie für den nächsten Tag.

4. Regelmäßig Sport treiben

Neurowissenschaftler haben bewiesen, dass Sport dem Körper hilft Stress abzubauen. Die Aktivitäten verlagern sich während des Sports in dem Körper, sodass der Körper anschließend wieder erholt ist und sich auf neue Aufgaben einstellen kann. Oftmals hilft es bereits nur kurze Einheiten zu absolvieren, um Stress zu vermeiden.

5. Ausreichend Wasser trinken

Durch den Stressfaktor befindet sich der Körper in einem nicht normalen Zustand und die Prozesse laufen nicht auf dem normalen Weg ab und der Blutdruck erhöht sich. Um die Fähigkeit des Körpers sich zu konzentrieren zu erhöhen, hilft eine regelmäßige und erhöhte Einnahme von Wasser.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *